Zentrale: 0721 / 9 32 48-0 Termine: 0721 /9 32 48-10 (oder online) nur Herz-CT-Termine: 0721 / 9 19 69-22

Runter mit der Dosis - CT mit minimaler Strahlenbelastung

Unsere Patienten sind uns wichtig. Ihnen einen optimalen Service bieten zu können, ist unser Ziel. Neben der schnellen Terminvergabe und Befunderstellung zählt dazu im Bereich der Computertomographie (CT) auch die Minimierung der Strahlendosis.

Die Computertomographie (CT) stellt technisch gesehen eine sich um den Patienten drehende Röntgenröhre dar. Jede Untersuchung ist zwingend mit der Anwendung von Röntgenstrahlen verbunden. Oder anders formuliert: Ohne Strahlung kein CT. Dabei ist die Computertomographie (CT) für Untersuchungen der Lunge, der Nasennebenhöhlen oder Verlaufsbeurteilungen bei Krebserkrankungen der Referenzstandard.

Wir bieten Ihnen als erste und bislang einzige Radiologie in Karlsruhe und Umgebung eine CT-Untersuchung mit minimaler Strahlendosis an. Ermöglicht wird dies durch die Verwendung neuartiger Detektoren und Rekonstruktionsalgorithmen für die Bildberechnung. Zusammen mit patienten-angepasster Steuerung des CT-Scanners können wir Ihnen so eine sehr gute Bildqualität mit minimaler Dosis anbieten.

Das Bundesamt für Strahlenschutz veröffentlicht in regelmäßigen Rhythmus sogenannte Dosisreferenzwerte für CT-Untersuchungen. Die dort angegebene Strahlendosis sollte im Durchschnitt nicht überschritten werden. Alle unsere CT-Untersuchungen im MVZ Radiologie Karlsruhe unterschreiten diese Schwellen nachhaltig. So wird z. B. für die Untersuchung des Bauchraums dieser Referenzwert um 52% unterschritten, für die Untersuchung der Nasennebenhöhlen sogar um 70%.

Damit bieten wir Ihnen im CT eine sehr gute Bildqualität bei minimaler Strahlendosis und setzen den technischen Fortschritt zu Ihrem Nutzen täglich ein.

Quellen:

Bekanntmachung der aktualisierten diagnostischen Referenzwerte für diagnostische und interventionelle Röntgenanwendungen, Bundesamt für Strahlenschutz, 22.06.2016 

zuletzt geändert am: 01.09.2017

Nach Oben